Dawn of Oblivion wurde in Helsingborg, Schweden 1991 von Sänger / Gitarrist Victor Fradera und Gitarrist Per Broberg gegründet. Nach einer Reihe von Lineup-Veränderungen gewann die Band schließlich einen schwedischen Musikwettbewerb und wurde mit einer Studioaufnahme belohnt.

Die Band bestand nun aus Victor Fradera (Vocals, Gitarre), Per Broberg (Gitarre, Key), Jesper Rydberg (Bass) und Andreas Båge (Schlagzeug).

Dawn of Oblivion unterzeichnete mit Strontium Records 1994 und veröffentlichte ihr Debüt-Album "A Fervent Prayer" in den Roastinghouse Studios in Malmö.

Anders "Theo" Theander produzierte und entwarf das Album, das im selben Jahr im September veröffentlicht wurde.

"A Fervent Prayer" wurde von Fans und Kritikern sehr gut aufgenommen und die Band ging wieder in das Roastinghouse Studio, um die Weiße Zombie EP im Januar 1995 aufzunehmen. Aber ohne Finanzierung von Strontium Records, die rückläufig war, verblieb die EP noch in den Studios.

 

Zu dieser Zeit führten die Spannungen zwischen Fradera und Broberg schließlich zu der ersten Spaltung der Band mit Broberg und Rydberg, die die Band verließen. Fradera und Båge rekrutierten den amerikanischen Gitarristen Jimmy Lee Lou und den langjährigen Freund Jonas Nilsson am Bass.

Dawn of Oblivion wechselte zu M & A Music Art und begann 1996 mit dem Album "Yorick". Das Album wurde Anfang 1997 veröffentlicht, mit diesem die Band anschließend auf Tournee ging.

 

Nach ein paar erfolgreichen Jahren, als die Band auf dem Höhepunkt angelangt war, verließ Lou plötzlich und überraschend die Band, um sich auf seine Nebenprojekte zu konzentrieren.

Die Band hat es trotzdem gerade noch geschafft, die "Haunted EP" aufzunehmen und zu veröffentlichen, bevor Lou die Band verließ.

An Stelle von Lou wurde Stefan Rosqvist rekrutiert und die Band begann somit gleich, mit neuem Material das dritte Album zu schreiben.

 

"Mephisto's Appelaing" erschien im Jahr 2001. Das Album wurde mit gemischten Kritiken erfüllt, da es eindeutig ein dunkleres und schwereres Album war als ihre früheren Veröffentlichungen.

Die Band ging wieder auf Tournee, welche allerdings vorzeitig beendet wurde, plötzlich der Schlagzeuger Andreas Båge auf dem Weg nach England für das Whitby Gothic Weekend die Tour verließ. Anschließend spielte die Band eine Reihe von Gigs in Skandinavien mit Peter Wildoer von James Labrie & Darkane, der für Båge am Schlagzeug eingesprungen war.

 

Nach dem das 4. Album fertig geschrieben war, legte die Band eine 8-jährige Pause ein, während dessen alle Mitglieder zur besetzten Zeit sich auf andere Projekte konzentrierten. Obwohl die Band sich nie offiziell auflöste, sahen die Fans es als eine Abschiedserklärung, nachem M & A Music Art im Jahre 2009 das Album "Ikaros EP" und "The Final Chapter" welche Songs enthielt, die bereits 2002 aufgenommen wurden. Dennoch wurden beide Werke von Fans und Kritikern sehr gut aufgenommen.

Im Jahr 2012 verkündete die Band auf ihrer Facebook-Seite offiziell, dass sie wieder live spielen

werden.

 

Dawn of Oblivion hat sich im Laufe der Jahre von einer Goth Rock-Band, immer mehr zu einem Gothic Metal-Act entwickelt. In den frühen neunziger Jahren begann die Band, eine eigenständige, gothic-verzerrte Musik zu spielen, welche sich irgendwo zwischen Pop und Rock ansiedelte.

Im Laufe der Jahre begann sich dann ein schwereres Klangbild zu entwickeln, welches sich ab dem Jahre 2015 im Gothic / Dark-Metal Bereich etablierte, welches auf dem im selben Jahr veröffentlichtem Album "Phoenix Rising" sehr gut raus zuhören ist. Im Jahr 2017 entschied sich ihre Plattenfirma M & A Music Art zusammen mit der Band, das Compilation Album "Lest We Forget" zu veröffentlichen, das eine Reihe von Singles und einige andere unveröffentlichte Songs wie Asphyxiate II enthält und seit dem 01.07.2017 erhältlich ist. Derzeit arbeitet die Band an einer Fortsetzung des im Jahre 2015 veröffentlichten Album „Phoenix Rising“, welches voraussichtlich im kommenden Jahr 2018 erscheinen wird.

 

Band:

Victor Fradera - Vocals

Fredrik Eriksson - Drums

Stefan Rosqvist - Guitars

Jonas Nilsson - Bass

 

Herkunft:

Helsingborg/Schweden

 

Diskografie:

1994: A Fervent Prayer (Full-Length Album)

1997: Yorick (Full-Length Album)

1999: Haunted (EP)

2002: Mephisto's Appealing (Full-Length Album)

2009: Ikaros (EP), The Final Chapter (Full-Length Album)

2013: White Zombie (EP)

2015: Phoenix Rising (Full-Length Album)

2017: Soulmate (EP), Lest We Forget (Full-Length Album)

 

Links & Kontakt:

Webseite: https://www.dawnofoblivion.net

Facebook: https://www.facebook.com/dawnofoblivion/

 

Videos:

Dawn of Oblivion - Gothic Metal aus Helsingborg/Schweden

Impressum Datenschutz Kontakt Über uns

 

(c) 2016-2017 Metalfire-FM - Alle Rechte vorbehalten