Review: Bergrizen – Der Unsterbliche Geist

Bergrizen – Der Unsterbliche Geist

Mit einem schön arrangiertem, instrumentellen Piano- und Orchesterstück, welches nicht zu opulent wirkt und die einzelnen Instrumente gut zur Geltung kommen lässt, begegnet uns Bergrizens „Der Unsterbliche Geist“. Man fühlt sich hier fast etwas an alte Super-Nintendo Melodien erinnert. Der unterstützende Einsatz von Chor- und Streicherpassagen findet sich fortan auch bei anderen Liedern wieder, nimmt aber nie epische Formen an, wie man sie unter anderem bei Dimmu Borgir kennt.
Das 2. Werk auf dem Album leitet anschließend den vom Hörer erwarteten Black Metal ein. Wer jetzt jedoch ein Drumgewitter wie bei Dark Funeral erwartet, wird enttäuscht werden. Geschwindigkeit und Rythmus der Drums befinden sich das ganze Album hinweg im Midtempobereich und verlassen diesen kaum. Das ist in diesem Fall bei Bergrizen aber nicht weiter schlimm. Das Album lädt eher zum Nachdenken und genießen ein, was durch die Länge der einzelnen Lieder zusätzlich unterstrichen wird. Woran sich die Geister allerdings scheiden könnten, sind die durchaus gewöhnungsbedürftigen Vocals à la Burzum im Jahr 1992, die nur hin und wieder von Midscreaming unterbrochen werden. Obwohl ich selbst kein Freund dieser Gesangsart bin, scheint es hier trotzdem zu passen. In Verbindung mit von Dissonanzen begleiteten Melodien ergibt sich dadurch ein alles in allem angenehmes Gesamtwerk. Das Arrangement der Gitarrenarbeit ist ausserdem im Ganzen gut gelungen und liefert die Art von Melodic Black Metal, die vor dem geistigen Auge Wälder, Berge und Gefühle wie Einsamkeit und Trostlosigkeit entstehen lässt.

Fazit: Mit „Der Unsterbliche Geist“ liefert Bergrizen bereits das 5. Album ab, welches jedem Freund von Midtempo Black Metal im ersten Hördurchlauf zusagen könnte.
Qualitativ hat man mit diesem Album ein gut produziertes Werk vor sich liegen, bei dem kleine Ungereimtheiten bei der Aufnahme nicht ausgemerzt wurden und der CD dadurch einen gewissen Charme verleihen. Gemessen an Größen des Black Metal ist hier deswegen ein Rating von 7/10 durchaus angebracht.

Favorit: Track 3 „Lied der Rache“

Band: Bergrizen
Title: Der Unsterbliche Geist
Format: CD / DinA 5 Digipak CD / LP / Tape
Release Date: 01.11.2017
Genre: Black Metal
Country: Ukraine

Tracklist:
1. Das alte Herzeleid (Prolog)
2. Der unsterbliche Geist
3. Lied der Rache
4. Ankunft der Winterdämmerung II
5. Entsagen
6. Tel’aran’rhiod

Bewertung: (7 / 10)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen